Jahresrückblick 2018 OGV Muggensturm

Nach den Wahlen, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Januar, startete der OGV mit einem großen Verwaltungsteam ins Jahr 2018. Die aktuelle Verwaltung besteht aus drei gleichberechtigten Vorständen. Dies sind:

Andrea Unser Teamleiterin für allgemeine Verwaltung, Wolfgang Käshammer, Teamleiter für gesellschaftliche Aktivitäten und Roland Schiff Teamleiter für fachliche Aktivitäten. Kassiererin ist Silke Zittel und Schriftführerin Karin Käshammer. Die Beisitzerinnen bzw. Beisitzer Nicole Schiff, Monika Schneider, Alois Schneider, Armin Unser und Elvira Weber komplettieren das Team.

Neben dem schon traditionellen Kurs „Quer durch den Garten“ und dem Junirisskurs gab es in diesem Jahr zusätzlich einen Aktiv-Schnittkurs, bei dem alle Beteiligten selbst viel schneiden durften. Neu war auch der Schnittkurs nur für Frauen. Der Verein war über die sehr gute Resonanz beim Frauenschnittkurs überrascht, hatte man doch nur wenige der Teilnehmerinnen zuvor bei einem gemischten Kurs angetroffen. Die Verwaltung hofft diese nun auch zukünftig bei Veranstaltungen für Männer und Frauen begrüßen zu dürfen. Für ein buntes Sortiment an Gemüse -, Kräuter- und Blumen -Setzlingen für den eigenen Garten sorgte wieder die Tauschbörse für Pflanzensetzlinge, die kurz vor den Eisheiligen stattfand. Der Jahresausflug führte uns zur Landesgartenschau nach Lahr. Hier konnte man viele Ideen und Tipps für zu Hause sammeln.

Inzwischen zum zweiten Mal beteiligte sich der OGV am Ferienkalender der Gemeinde. Passend zum Jahresthema: "Der Apfel" sahen sich alle zuerst einen Film zur Herstellung von Apfelsaft an. Anschließend wurden dekorative Glückswächter mit einem Holzapfel auf der Spitze gebastelt. Zum Mittagessen kochte der Verein gemeinsam mit den Kindern, Apfelküchle mit wahlweise Zimt und/oder Zucker. Im Herbst wurde die reichhaltige Apfelernte mit dem Erntedankfest gefeiert. Auch der Erntedankaltar in der Kirche schmückte der Verein wie jedes Jahr.

Insekten – faszinierend, unverzichtbar & bedroht

Informationsveranstaltungsreihe zum Thema Insektenschwund organisiert vom Naturtreff/Amphibienschutzgruppe Grötzingen hier zu finden sie weiter Infos und den Flyer unter Dokumente.


Die Pflege von Streuobstwiesen und Gartenarbeit hält jung,

dies bewiesen am Dienstag, den 23.01.2018 erneut Mitglieder des OGV, die für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. So erhielten das silberne LOGL-Bäumchen für eine 25jährige Mitgliedschaft Walter Dahringer, Rudi Müller und Peter Kunz. Das goldene Logl Bäumchen erhielt für seine 60 jährige Mitgliedschaft Tobias Baumstark. Überreicht wurde es von Josef Mania, Teamleiter Verwaltung allgemein, gemeinsam mit den anderen beiden Teanleitern. Zuvor hatte Josef Mania alle Anwesenden begrüßt, und zusammen mit den Anwesenden den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Beim Rückblick auf das Jahr 2017 konnte die Schriftführerin Karin Käshammer auf ein ereignisreiches Jahr zurück schauen. Erstamalig hatte der Verein eine Pflanzentauschbörse veranstaltet und beim Ferienkalender der Gemeinde Muggensturm teilgenommen. Beides Veranstaltungen, die man auch 2018 anbieten möchte. Sie lobte die sehr gute Zusammenarbeit von alt und jung, unter anderem beim Erntedankfest. Roland Schiff Teamleiter für fachliche Aktivitäten nutzte die Gelegenheit Manfred Rosmanith im Namen des Vereins für die Durchführung von drei Schnittkursen zu danken und ein kleines Geschenk zu überreichen. Nach dem Kassenbericht von Silke Zittel und dem Bericht der Kassenprüfer Armin Unser und Ralf Raub konnte die Kassierin und der Vorstand entlastet werden. Souverän leitete Winfriede Fuchs die Neuwahlen. Die neue Verwaltung setzt sich, wie folgt zusammen:

Andrea Unser Teamleiterin für allgemeine Verwaltung, Wolfgang Käshammer Teamleiter für gesellschaftliche Aktivitäten, Roland Schiff Teamleiter für fachliche Aktivitäten, Silke Zittel Kassiererin, Karin Käshammer Schriftfüherin, Nicole Schiff Beisitzerin, Monika Schneider Beisitzerin, Alois Schneider Beisitzer, Armin Unser Beisitzerin, Elvira Weber Beisitzerin.



Es folgte eine Pause, die auch zum Verkauf der beliebten Blumenlose genutzt wurde. Anschließend lauschten die Gartenfreunde dem Vortrag von Erik Wagenhoff, der anschaulich mit Bild und Tonmaterial über den großen Beitrag der Kulturlandschaft Streuobstwiese zur Erhaltung der Artenvielvalt referierte. Bevor man zum gemütlichen Teil des Abends über ging stellte Wolfgang Käshammer das Jahresprogramm 2018 zum Thema: " Der Apfel" vor. Nähres hierzu kann auch auf der neuen von Tim Käshammer programmierten Webseite unter www.ogv-muggensturm.de nachgelesen werden.

Geballte Frauenpower

Am Freitag, den 26.01. und Samstag, den 27.01.2018 fand unter dem Titel: " Von der Frau, für die Frau" der erste Schnittkurs des OGV in diesem Jahr statt. Zuerst erfuhren die Teilnehmerinnen am Freitag abend vieles zu den Regeln und theoretischen Hintergründen, die es beim Schneiden und Pflanzen von Bäumen und Sträuchern zu beachten gilt. Am Samstag ging es bei strahlendem Wetter an die Praxis. Die Teilnehmerinnen schnitten in Gruppen von zwei bis drei Personen ältere Apfelbäume und verschiedene Jungbäume unter der professionellen Aufsicht von Frau Dütsch-Weiss vom Ladratsamt Rastatt. Zum Mittagessen gab es Gulaschsuppe mit frisch gebackenem Brot, sowie russischer Zupfkuchen zum Dessert. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals dem Koch, den Männern, die den Raum gerichtet und das Geschirr gespült haben, den Bäckerinnen und der Kursleiterin Frau Dütsch-Weiss. Frisch gestärkt ging es am Nachmittag in den Garten des Haus Sybilla. Hier wurde der Schnitt von verschiedenen Ziersträuchern, Kräutern und Beerenobst gezeigt und auch praktisch geübt.

Für das zur Verfügung stellen des Raumes und des Gartens einen herzlichen Dank der Gemeinde und an das Haus Sybilla.




Erntedankfest 2017, ein kleiner Blick hinter die Kulissen

Auch in diesem Jahr kann der OGV auf ein erfolgreiches Erntedankfest zurück blicken. Dies ist keine Selbstverständlichkeit. Es ist nur möglich, wenn Jahr für Jahr viele fleißige Helferinnen und Helfer zu einem guten Gelingen beitragen. Neben den 50 sichtbaren Diensten während des Festes gibt es noch viele große und kleine Dinge davor und danach zu erledigen. Planen, anmelden, bewerben, Lebensmittel- Lose-Blumen bestellen bzw. einkaufen, Kasse holen und programmieren, Lose richten, Gerichte ausprobieren, aufbauen, putzen, dekorieren, Kuchen backen, Hygieneschulungen mit allen, die einen Dienst machen durchführen, abbauen, wieder putzen, Schürzen waschen u.s.w.

Dies kann keiner alleine stemmen und es ist jedes Jahr schön, zu erleben, wie Mitglieder und Nichtmitglieder, zum großen Teil schon seit vielen Jahren, immer wieder bereit sind mitzuhelfen und wie auch immer wieder neue Personen mit derselben Bereitschaft hinzukommen. Wie in allen Vereinen wird auch beim OGV die Hauptlast von einem kleineren Team getragen. Dieses Team wird durch Sätze wie: " Du kannst mir wieder alle Schürzen und Geschirrtücher mitgeben, meine Frau wäscht und bügelt sie. " oder " Mir ist egal welchen Dienst ich mache, teil mich einfach da ein, wo noch einer fehlt." oder " Benötigt ihr noch jemanden für den Aufbau" oder "Ich kann noch einen Kuchen backen"..... eine enorme Entlastung.



Wir möchten uns hiermit bei allen Helferinnen und Helfern bedanken. Ein weitere Dank gilt natürlich auch allen zahlreichen Besucherinnen und Besuchern. Denn ein Fest ohne Gäste wäre kein Fest.

Schnittunterstützung Februar 2017

Der Obst und Gartenbau Verein Muggensturm hat sich am 25. Februar zu einem Schnittkurs im Rahmen einer Schnittunterstützung im Gewann Farngrube getroffen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich die Mitglieder und die Freunde des Vereins unter fachkundiger Anleitung den Schnitt von Bäumen erklären lassen. Das frisch gelernte konnte gleich "vor Ort" durch praktische Übungen "am Objekt" vertieft werden. Schnell konnten die Teilnehmer feststellen dass "am Baum" die Theorie, die vorher noch so verständlich geklungen hat, nicht immer einfach umzusetzen ist. Doch spätestens am zweiten Baum lief dann alles schon viel reibungsloser. Jede Frage wurde von Kursleiter Manfred Roßmanith sofort und kompetent beantwortet.



Für das leibliche Wohl wurde durch den Besitzer des Ackers ebenfalls bestens gesorgt. Neben Getränken und Butterbrezeln für den kleinen Hunger gab es auch ein Mittagessen. Frisch gestärkt konnten die Teilnehmer dann bis in den Nachmittag hinein weiter ihr Wissen vertiefen. Am Ende konnten wir auf 10 gemeinsam geschnittene Bäume blicken.

Der nächste Schnittkurs "Quer durch den Garten" findet am 18 März statt.

Jahreshauptversammlung 2017

Am Dienstag, den 24.01.2017 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung im Katholischen Pfarrheim statt.



Josef Mania, der Vorstand für den Bereich allgemeine Verwaltung begrüßte alle Anwesenden und führte durch die Tagesordnung. Als erstes wurde dem verstorbenen Mitglied Dieter Dahringer gedacht. Beim anschließenden Jahresrücklick mit 21 Bildern konnten sich die Vereinsmitglieder gedanklich nochmals ins Jahr 2016 zurück versetzen. Auch 2016 hat der Verein sehr gut gewirtschaftet, was durch den sehr guten Kassenbericht der Kassierin Silke Zittel deutlich wurde. Sie erhielt ein großes Lob von den Kassenprüfern Armin Unser und Ralf Raub. Die gesammte Verwaltung wurde anschließend von den Stimmberechtigten einstimmig entlastet. Für eine 25 jährige Mitliedschaft wurden Günter Fuchs und Cesare Passarella geehrt. Gerhard Scherer und Siegfried Wolf konnten für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Für eine 50 jährige Mitgliedschaft konnte Karl Schick ausgezeichnet werden. Nach einer kleinen Pause, hielt Frau Hannelore Dütsch- Weiß von der Beratungsstelle für Obst - und Gartenbau einen Vortrag zum Thema "Pflanzenauswahl für einen bienenfreundlichen Garten". So beherbergt ein bienenfreundlicher Garten möglichst viele bunte Blumen, die eine geöffnete Blüte mit Pollen haben. Als negativ mahnte sie die immer häufiger zu sehenden Steinwüsten in den Gärten an. Weiter zeigte sie, dass die meisten im Handel für Insekten erhältlichen Hotels kaum zum Ansiedeln von Wildbienen geeignet sind und welche Alternativen es stattdessen gibt. Wolfgang Käshammer informierte über die 2017 geplanten Aktivitäten. Es ist zum Beispiel neben Schnittkursen und anderen Events auch eine Schnapsprobe anlässlich des Vereinsalters von 111 Jahren geplant. Nach seinem Vortrag erhielt er für einzelne Aktivitäten spontan die ersten Anmeldungen.

Das letzte Wort hatte Bürgermeister Dietmar Späth. Er lobte den Verein für seine Arbeit und hob hervor, wie wichtig ihm selbst der Schutz der Bienen sei. Er kündigte an, in den nächsten Tagen, bezüglich einer geplanten Aktion, im Rahmen der MÖBS - Gemeinden, auf den OGV zu zu kommen. Anschließend tauschte man sich beim gemütlichen Beisammensein über die Erfolge und Mißerfolge der vergangenen Gartensaison aus.